Neues Herz und neuer Geist

von Thomas Brust

Gott spricht: „Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.“
Hesekiel 36,26.

Diese Worte des Herrn galten zunächst Gottes irdischem Volk Israel. Aufgrund seines Ungehorsams Gott gegenüber wurden schließlich im Jahr 588 v. Chr. die Stadt Jerusalem und der Tempel durch Nebukadnezar zerstört. Zudem ließ Gott sein Volk 70 Jahre lang in die Gefangenschaft nach Babylon bringen. In dieser schweren Zeit redete Gott durch den Propheten Hesekiel zu seinem Volk und versprach ihm nicht nur eine Rückkehr in das gelobte Land, sondern auch eine Erneuerung im Volk von innen heraus. Weil der Mensch dazu nicht in der Lage ist, versprach Gott, dies selbst in seine Hände nehmen.

Dazu sandte er, als die Zeit erfüllt war, seinen geliebten Sohn in diese Welt, der durch seinen Sühnetod am Kreuz auf Golgatha die Frage der Sündenschuld aller Menschen ein für alle Mal geklärt hat, denn mit seinem stellvertretenden Tod löschte er die vor Gott aufgehäufte Schuld aller Menschen. Doch nur dem Glaubenden wird seine Schuld vergeben. Dem Ungläubigen bleibt sie angerechnet, solange er im Unglauben verharrt. So sagt es die Bibel, Gottes heiliges Wort .

Deshalb kann man das vorangesetzte Wort durchaus auch auf uns heute anwenden. Denn wenn jemand zur Sündenerkenntnis kommt, zu Gott umkehrt, sich im Glauben an den Herrn Jesus Christus zu Gott bekehrt, erfährt er nicht nur die Vergebung seiner Sünden durch Gott. Er wird beschenkt mit einem neuen Geist. Gottes Geist zieht in ihm ein. Darüber hinaus wird er von neuem geboren. Er bekommt neues Leben aus Gott. Er ist eine neue Kreatur geworden, dessen Inneres nun danach strebt, Gott gemäß zu leben und nicht mehr sich selbst, sondern dem Herrn Jesus Christus zu gefallen.
Wäre dies, lieber Leser, zu Beginn eines neuen Jahres nicht auch eine Option für Sie?

Zurück


Kontakt

Wenn Sie eine Frage haben, antworten wir gerne auf Ihre Email. Unsere Email-Adresse lautet: info@christen-in-eisleben.de
Gern senden wir Ihnen kostenlos weiterführende christliche Literatur zu.

persönliche Daten
Material
Bitte akzeptieren*